Smaragdgrüne Auflage,
nummeriert von 1 bis 1000,

$240 $
Das Dschungelbuch
Englische Ausgabe

Großformat (25 x 35 cm)

Mehr Infos

Christmas tree Lieferung gratis innerhalb 3 Tage Free Delivery

Das Dschungelbuch, Manuskript von Rudyard Kipling

Wer heute an das Werk von Rudyard Kipling denkt, der seit mehr als 120 Jahren die Phantasie aller Generationen und Länder verzaubert, muss sofort an das Gesicht von Mowgli, die Silhouetten von Baloo und Bagheera und die zerstörten Säulen im Dschungel denken. Und an Indien. Abgesehen von der unbestreitbaren kulturellen Bedeutung, welche die Dschungelbuch-Geschichten erlangt haben, haben die verschiedenen Verfilmungen dazu beigetragen, dass die Figuren und Schauplätze zu vertrauten, intimen und angenehmen Elementen geworden sind.

Das Manuskript des Dschungelbuchs bietet dem Leser einen Einblick in Rudyard Kiplings Schreiben und die Entdeckung einiger bewegender Skizzen - hauptsächlich von Landschaften und Tieren - am Rande der Seiten. In dieser Ausgabe wird es mit bemerkenswerten Illustrationen des französischen Künstlers Maurice de Becque wiedergegeben.

manuscrit du livre de la jungle

„Folge deinem Traum, immer wieder, und nur ihm.“ (Rudyard Kipling - Belohnungen und Feen)

Rudyard Kipling, produktiver und Indien-nostalgischer Schriftsteller

Rudyard Kiplings Traum war es von klein auf, zu schreiben. In England, wo er sich nach den indischen Landstrichen sehnte, in denen er geboren und aufgewachsen war, lernte er es während seines Studiums, seine Schriftstellerkönnen zu schleifen. Das frühe Talent des angehenden Schriftstellers blieb nicht unbemerkt: Seine Eltern - begeisterte, aufmerksame und frühzeitige Förderer - ließen sogar Schoolboy Lyrics, eine Sammlung von etwa zwanzig seiner Gedichte, ohne sein Wissen in Lahore drucken...

livre du livre de la jungle de Rudyard Kipling

Von seiner Kindheit bis zu seinem Tod im Jahr 1936 schrieb Kipling Tausende von Versen, Hunderte von Kurzgeschichten, vier Romane, Reiseberichte, Essays und eine große Anzahl von Artikeln, Vorworten, Reden... ganz zu schweigen von seiner Korrespondenz. Obwohl einige Dokumente vernichtet wurden, sind glücklicherweise zahlreiche Notizbücher, Typoskripte, Entwürfe, kommentierte Bücher, korrigierte Vorabdrucke, Skizzen und Zeichnungen sowie Texte, die manchmal von seinen Verwandten abgeschrieben wurden, erhalten geblieben.

Ein zum ersten Mal veröffentlichtes Manuskript

In den späten 1890er Jahren, beflügelt durch seinen literarischen Erfolg, band und schickte Rudyard Kipling - mit Hilfe seiner Frau Caroline und im Bewusstsein des Wertes dieser Dokumente - eine Reihe von Manuskripten an renommierte Bibliotheken und Universitäten. Das Manuskript des Dschungelbuchs, das Caroline Kipling* 1940 der British Library vermachte, wird nun zum ersten Mal nach 120 Jahren veröffentlicht.

Mowgli, Baloo und Bagheera werden unter Kiplings Feder geboren

In welchem Geisteszustand begann Kipling mit dem Schreiben der sieben Geschichten, aus denen das erste Dschungelbuch besteht? Im Jahr 1892 war der junge Mann alles andere als ein Unbekannter. Sein erstes Buch, Schlichte Geschichten aus Indien, war 1888 veröffentlicht worden. Das fahle Licht wird von Kritikern und Lesern gleichermaßen gelobt: Er gilt als der neue Charles Dickens. Nach Reisen nach Südafrika, Australien, Neuseeland und Japan ließ er sich mit Caroline in einem Cottage in Vermont nieder, wo ihre älteste Tochter Josephine geboren wurde. Der Schriftsteller macht sich an die Arbeit, Mowgli, Baloo und Bagheera erscheinen unter seiner Feder.

Facsimile kipling

Die Landschaften, das raue Klima, die Einfachheit des täglichen Lebens - durchsetzt mit Besuchen von Kipling Senior und Arthur Conan Doyle - und auch Rider Haggards Nada die Lilie inspirierten den Schriftsteller. Im November 1892 stellte er „eine Geschichte über Wölfe mit dem Titel Mowglis Brüder“ fertig. Das Märchen vom „kleinen Mann“, der vom Wolfsrudel aufgezogen wird, war der Beginn einer Reihe von spannenden Abenteuern, die durch die Erschaffung weiterer Kultfiguren wie dem tapferen Mungo Rikki-Tikki-Tavi, Kotick der weißen Robbe oder Kala Nag in Toomai von den Elefanten erweitert wurden.

Das Ergebnis mehrerer Jahre des Schreibens

Das 173 Seiten starke Dokument enthält die Geschichten aus dem Dschungelbuch und aus dem zweiten Dschungelbuch - ein Mittelblatt ist mit „Anderes Dschungelbuch“ gekennzeichnet, um die beiden Bücher zu unterscheiden - und zahlreiche Lieder, wie „Darzee Song“ oder „The Returning Hunter“.

Die Entwürfe von „Parade-Song of the Camp-Animal“, „Rikki-Tikki-Tavi“, „Road Song of the Bandar-Log“ oder die ersten Verse von „Die weiße Robbe“ and „Mowglis Brüder“ ermöglichen dem Leser einen sofortigen Einblick, ohne Vorwort, dank des bekannten Anfangs des Werkes:

écriture manuscrite de Rudyard Kiplig - le livre de la jungle

Gegen sieben Uhr an einem recht schwülen Sommerabend in den Sionibergen erwachte Vater Wolf, gähnte, reckte sich und streckte die Läufe, einen nach dem anderen, um das Schlafgefühl in den Pfoten loszuwerden.

Der Leser kann der Erzählung und den Dialogen mühelos folgen, auch wenn die Geschichten nicht in der Reihenfolge der Ausgaben von 1894 und 1895 angeordnet sind. Die Handschrift ist regelmäßig, sicher und deckt die Blätter sehr gut ab. Auch wenn es einige Unterschiede in den Titeln gibt und Kipling einige Geschichten bearbeitet (Quiquern oder Des Königs Ankus), gibt es nur wenige Variationen für ein Werk von solcher Dichte. Einige durchgestrichene Wörter, die durch andere ersetzt wurden, zeigen Kiplings Bemühen um Präzision und Rhythmus. Er kritzelt auch Layout-Anmerkungen oder typografische Anweisungen, rätselhafte Berechnungen, Listen mit durchgestrichenen Titeln und ein erstaunliches „Urgent“. Die Geschichte Toomai von den Elefanten ist wahrscheinlich diejenige mit den meisten Korrekturen in Rotstift.

Kipling schloss seine Arbeit an den beiden Dschungelbüchern im November 1892 bzw. im März 1895 ab. In diesem Manuskript, von dem wir uns wie Kinder wünschen, dass es nie endet, sind es die Seiten des unvergesslichen Gesetzes des Dschungels, die das Dokument abschließen:

Das sind die Gesetze der Dschungel, und zahlreich sind sie und stark, Doch »Gehorch!« ist Kopf des Gesetzes.

Mit 96 Radierungen von Maurice de Becque

In diesem Faksimile werden die Schauplätze und Figuren des Dschungelbuchs durch 96 Zeichnungen von Maurice de Becque (1878-1938) bereichert. Ein renommierter französischer Künstler und Tiermaler, der auch dafür bekannt ist, Jack Londons Ruf der Wildnis, Charles Baudelaires Die Blumen des Bösen und Gedichte von Leconte de Lisle illustriert zu haben...

illustrations le Livre de la jungle

* Rudyard Kipling starb 1936, Caroline Kipling 1939.

Quellen:

- Charles Carrington, Rudyard Kipling. His life and work. Penguin literary biographies, in association with Macmillan, London, 1955.

- Rudyard Kipling, Le Livre de la jungle. Traduction de Louis Fabulet et Robert d'Humières. Illustrations de Roger Reboussin. Delagrave, Paris, 1948.

- Rudyard Kipling, Le Livre de la jungle. Le IIe Livre de la jungle. Illustrations de Maurice de Becque. Éditions du Sagittaire, chez Simon Kra, Paris, 1924.

- Rudyard Kipling, Le Livre de la jungle. Illustrations de J.L. Kipling, W. H. Drake et P. Frenzeny. Macmillan & Co, London, 1894.

- Rudyard Kipling, Mais ceci est une autre histoire. Traduit par Madeleine Vernon et Henry-D. Davray. Avec un essai de bibliographie par les traducteurs. Mercure de France, Paris, 1930.

- Barbara Rosenbaum, Index of English Literary Manuscripts, vol. IV, Part 2. Mansell Publishing, London, 1990.

manuscrit du livre de la jungle - Editions des Saints Peres